Altmarkrundkurs


Tagestour 3: Salzwedel - Seehausen am 28.07.2009 (ca. 90 km)

Meine fünfte Tagesetappe auf dem Altmarkrundkurs sollte von Salzwedel über Arendsee nach Seehausen führen. Die Bahn brachte mich von Magdeburg (9:03 Uhr) nach Salzwedel, wo ich gegen 11:30 Uhr eintraf. Schwierig gestaltete sich abermals die Orientierung vom Bahnhof zum Radweg, wobei ich zweimalig in Sackgassen an der Bundestraße und Firmengelände landete. So büßte ich leider noch vor dem eigentlichen Start der Radetappe ziemlich viel Zeit ein.

Dann ging es zum Teil über straßenbegleitenden Radweg aus Salzwedel heraus weiter auf der Straße nach Ritze. Danach führt die Route meist auf geschotterten Wegen durch den Wald, über Riebau, Mechau, Kaulitz nach Schrampe. Hier sorgte eine Baustelle für Verwirrung und ich verlor die beschilderte Route. An der Baustelle empfahl man mir, direkt zum See zu fahren und so radelte ich auf idyllischer Route direkt am Arendsee entlang. Dies ist jedoch nicht die offizielle Route des Altmarkrundkurses, den ich später in der Stadt auf der Suche nach einigen Sehenswürdigkeiten wiederfand.

Nach einer kleinen Pause direkt am Anleger des Fahrgastschiffes "Queen Arendsee" ging es dann auf dem Altmarkrundkurs weiter.

Kirche in Mechau

Kirche in Mechau

Arendsee Rathaus

Arendsee - Rathaus

Arendsee Kirche

Arendsee - Kirche

Arendsee Kirche

Arendsee - Kirche

Arendsee

Arendsee

Arendsee Weltzeituhr

Arendsee - Weltzeituhr

Arendsee

Arendsee

Raddampfer Queen Arendsee

Schaufelraddampfer Queen Arendsee


Zunächst geht es wieder durch den Wald nach Ziemendorf und Harpe, dann trifft man vor Gollensdorf auf die Landstraße und radelt nun ein längeres Stück Straße über Drösede, Bömenzien, Aulosen, Wanzer nach Pollitz. Inzwischen sind deutlich mehr Radler unterwegs, da auch der Elberadweg hier entlang führt. In Wahrenberg führt die Route kurz auf den Elbdeich und ermöglicht eine schöne Aussicht auf die Elbe.

Hinter Wahrenberg bis zur B189 waren dann nervendender Weise extrem viele Autos auf dem zweispurigen Betonstreifen-Wirtschaftsweg und Radweg unterwegs, der eigentlich nur für die Landwirtschaft freigegeben ist. Da diese auch nur selten ihr Tempo drosseln, zwingt es die Radler oft zum Abstieg in den grobschotterigen Seitenrand. Hier sind heute viele Elberadler unterwegs, die alle ziemlich erschrocken waren.

Hinter der Überquerung der Bundesstraße 189 und der Bahnstrecke trennen sich Elberadweg und Altmarkrundkurs zunächst wieder, wobei später die Elberadweg-Alternativstrecke ab und an wieder dazu gesellt. Über Losenrade, Steinfelde, Beuster, Ostorf, Oberkamps trifft man schließlich auf die Landstraße zwischen Seehausen und Werben, die mich nach Seehausen direkt zum Beustertor bringt.

Kirche Harpe

Kirche in Harpe

Landkreisgrenze Stendal

Willkommen im Landkreis Stendal

Kirche Gollensdorf

Kirche

Mühle Wanzer

Mühle Wanzer

Alandbrücke Pollitz

Aland-Brücke bei Pollitz

Elbdeich Wahrenberg

Blick vom Elbdeich Wahrenberg

Beustertor in Seehausen

Beustertor in Seehausen

Beustertor in Seehausen

Beustertor in Seehausen


Da die Zeit bis zur Abfahrt des nächsten Zuges knapp ist, suche ich etwas hektisch den Weg zum Bahnhof. Ich bin zwar einen großen Umweg gefahren, habe den Zug 16:25 Uhr aber dennoch gerade so geschafft. Gegen 18 uhr war ich dann zurück in Magdeburg.

© Sabine Spohr 28.07.2009


17.6. | 23.7. | 28.7. | 9.7. | 10.7. | 8.8. 2009