Dahme-Radweg


Die Dahme entspringt bei Kolpien in der Kolpiener Heide südlich von Dahme/Mark und mündet in Berlin Köpenick in die Spree.

Der Dahme-Radweg führt von der Dahmequelle südlich von Dahme/Mark bis nach Berlin-Köpenick und ist etwa 130 km lang. Er verbindet Berlin mit vielen Ausflugsorten im Berliner Umland, wie Wernsdorf, Königs Wusterhausen oder Prieros. Der Dahme-Radweg verläuft teilweise auf befestigten Wegen, einigen Fahrradstraßen und in Siedlungsgebieten teils auf straßenbegleitenden Radwegen sowie einigen noch unbefestigten Abschnitten durch vorwiegend ebenes Gelände inmitten einer reizvollen Naturlandschaft. Zwischen Golßen und Wildau-Wentdorf verläuft der Dahme-Radweg auf unbefestigten Wegen, die z.T. sandig und schwer fahrbar sind. Ein Ausbau ist ab 2009 geplant.

Der Dahme-Radweg bietet Anschlussmöglichkeiten an überregionale Radwanderwege, z.B. an den Europaradweg R1, den Oder-Spree-Dahme-Radweg, Tour-Brandburg, den Gurkenradweg, den Fläming-Skate und den Hofjagdweg.

Dahme-Quelle bei Kolpien

Radweg-Verlauf:

Dahmequelle ca. 9 km südlich von Dahme/Mark - Prensdorf - Dahmetal - Wildau-Wentdorf - Drahnsdorf - Sagritz - Golßen - Prierow - Friedrichshof - Staakmühle - Briesen - Freidorf - Teurow - Märkisch Buchholz - Hammer - Prieros - Dolgenbrodt - Heidesee - Ziestsee - Bindow - Kablow - Zernsdorf - Schleuse 'Neue Mühle' bei Königs Wusterhausen - Niederlehme - Ziegenhals - Wernsdorf - Berlin-Köpenick.