Havel-Radweg

Elbe-Havel-Radtour 2. Etappe Wischer (Elbe) bis Rathenow am 28.05.2009 (84km)

Nach einem ausgiebigen Frühstück warten wir auf Sabine, die heute mit dem Zug bis Stendal nachgereist ist.
In Arneburg folgen wir nicht der Elberadweg-Beschilderung sondern dem Weg auf unserer Karte. Der Weg führt direkt durch das Industriegebiet mit der Bauruine des KKW Stendal. Auf dem Weg zur Fähre Sandau über die Kirche Käcklitz und Büttners Hof bläst uns ein kräftiger Wind entgegen.

Ruine KKW Stendal

Ruine KKW Stendal

KKW Stendal

Detail Ruine KKW Stendal

Büttners Hof

Büttners Hof

Gut und Kirche Käcklitz

Gut und Kirche Käcklitz

Gut und Kirche Käcklitz

Gut und Kirche Käcklitz

Fähre Sandau

Blick von der Fähre Sandau

Kirche Sandau

Kirche Sandau

In Havelberg machen wir an der B107 bei Kathrins Gulaschkanone eine Mittagspause. Vor der Havelbrücke verlassen wir nun den Elberadweg und folgen dem neu ausgeschilderten Havel-Radweg. In Garz lohnt ein Abstecher zur Achteckkirche und den Havelhöfen. In Schollene freuen wir uns schon auf ein kühles Bier aus der örtlichen Mühlenbergbrauerei, die aber leider erst um 17 Uhr öffnet.

Dom Havelberg

Blick nach Havelberg zum Dom

Achteckkirche Garz

Achteckkirche Garz

Havelhöfe Garz

Havelhöfe Garz

Hafen Garz

Sportboothafen Garz

Kirche Molkenberg

Kirche Molkenberg

Brauerei Schollene

Brauerei Schollene

Brauerei Schollene

Brauerei Schollene

Rathenow

Rathenow

Rathenow

Rathenow

Kanuclub Rathenow

Kanuclub Rathenow

Alter Hafen Rathenow

Alter Hafen Rathenow


Heute führte der Weg lange Zeit über teilweise stark befahrene Straßen, die letzten Kilometer gehen nun (offiziell) durch ein Übungsgelände der Bundeswehr. Unser heutiges Ziel ist der Campingplatz Steckelsdorf, der aber unverhofft ganzjährig geschlossen ist. Wir erinnern uns an den Kanuclub Rathenow und fahren in die Stadt. Die netten Mitarbeiterinnen vom Opti-Park können uns den Weg weisen. Unsere heutige Etappe endet nach 84 km beim Kanuclub Rathenow, wo wir anscheinend die ersten zeltenden Radler sind. Den Abend beschließen wir in der Hafenklause im alten Hafen.