Saale-Radweg

Tagestour auf dem Saale-Radwanderweg von Halle nach Bernburg am 14.08.2008 (ca. 63 km)

Die heutige Tagestour brachte uns auf den Saale-Radwanderweg an der Unteren Saale. Wir starteten um 9:07 Uhr in Magdeburg auf dem Hauptbahnhof mit der Regionalbahn nach Halle/Saale.

In Halle fuhren und schoben wir zunächst durch die Fußgängerzone und über den Marktplatz in Richtung Halle-Neustadt zur Saale. Am ehemaligen Karstadtkaufhaus vorbei, biegt man hinter der Saalebrücke rechts ab.

Der Saale-Radwanderweg führt nun über die Peißnitzinsel, trifft vor dem Peißnitzhaus auf den Himmelsscheibenradweg und Radweg Saale-Harz, nutzt die Peißnitzbrücke über die Saale, führt am Riveufer bis zur Giebichensteinbrücke, wo erneut die Uferseite gewechselt wird. Dann geht es über Kröllwitz und Lettin, immer mal wieder etwas bergan und bergab zur Fähre Brachwitz, wo der Saale-Radwanderweg die Uferseite wechselt.

Halle (Saale) Marktplatz

Halle Marktplatz

Fähre Brachwitz

Fähre Brachwitz

Fähre Brachwitz

Fähre Brachwitz

Fähre Brachwitz

Fähre Brachwitz

Durch Brachwitz hindurch führt der Saale-Radwanderweg zunächst nach Westen, wo uns heute straffer Gegenwind ärgert, und macht dann einen Bogen nach Norden. Über Döblitz geht es nach Mücheln. Hier machen wir einen kurzen Zwischenstopp an der Templerkapelle Mücheln. Dann muss man einen knappen Kilometer die Landstraße nach Wettin nutzen, wo wir noch mal direkt an der Saale rasten und die mitgebrachten Brötchen verzehren.

Saale-Radweg bei Döblitz

Saale-Radweg zwischen Döblitz und Mücheln

Saale bei Döblitz

kurzer Anstieg und ein schöner Saaleblick

Templerkapelle Mücheln

Templerkapelle Mücheln

Templerkapelle Mücheln

Templerkapelle Mücheln

Templerkapelle Mücheln

Templerkapelle Mücheln

Templerkapelle Mücheln

Templerkapelle Mücheln

Von Wettin fahren wir über Dobis und Rothenburg zum Ausflugslokal Zur Georgsburg bei Könnern direkt am Radweg. Ein nettes Ziel für eine kurze Verpflegungspause im Biergarten mit Saaleblick, so finden ausser uns noch viele Radfahrer.

Burg in Wettin

Burg in Wettin

Saalefähre Brucke-Rothenburg

Saalefähre Brucke-Rothenburg

Radweg hinter Rothenburg

Saale-Radweg hinter Rothenburg

Saalebrücke Könnern

Saalebrücke Könnern

Saaleblick Alsleben

Blick von der Saalebrücke Alsleben

Nach der kleinen Stärkung in der Georgsburg geht es über Trebnitz und Mukrena nach Alsleben. Von der Saalebrücke hat man einen Blick auf Werft und Schleuse. Nun führt der Saale-Radwanderweg also am linken Ufer weiter. Nach Unterquerung der Autobahnbrücke A14, die hier das breite Saaletal überspannt, fährt man an Großwirschleben vorbei und erblickt bald das Schloss Plötzkau.

Hinter Plötzkau geht es durch den waldiges Gebiet bis zur Fußgängerbrücke in Gröna. Am rechten Ufer fahren wir die letzten Kilometer nach Bernburg.

Autobahn 14 bei Plötzkau

Saaletalbrücke der Autobahn 14

Schloss Plötzkau

Schloss Plötzkau

Saalebrücke Gröna

Saalebrücke Gröna

Schloss Bernburg

Blick von der Fähre auf Schloss Bernburg

Reimanns Ausflugslokal Bernburg

Reimann's Ausflugslokal in Bernburg an der Saale

Bernburg

Bernburg

Bernburg

Bernburg

Unterhalb des Bernburger Schlosses nutzen wir die kleine Saalefähre, um zu Reimanns Ausflugslokal am linken Saaleufer zu gelangen. Mit herrlichem Ausblick über die Saale und auf das Schloss vertrödelten wir dort ca. 2,5 Stunden.

Von Reimanns Biergarten an der Saale fuhren wir auf der ehemaligen linksseitigen Saale-Radwegroute in die Bernburger Innenstadt, über Untermarkt, Saalebrücke und Markt zum Bahnhof. Rückfahrt 18:49 Uhr in Richtung Aschersleben mit Umstieg in Güsten in den RE von Erfurt nach MD, 19:43 Uhr an.

GPS-Daten unserer Radtour Halle-Bernburg