Telegraphen-Radweg


Der Telegraphenradweg verbindet die Stationen der historisch bedeutsamen Königlich-Preußischen Optischen Telegraphenlinie Berlin-Koblenz.
Die historische Telegraphenlinie führt durch die heutigen Bundesländer Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Nordrhein-Westphalen und Rheinland-Pfalz. In Sachsen-Anhalt werden die Landkreise Börde und Jerichower Land sowie die Landeshauptstadt Magdeburg durchquert. Der Radweg in Sachsen-Anhalt ist als ehrenamtliches touristisches Projekt entstanden und wird als erster Radwanderweg Magdeburg mit Berlin verbinden.

Zwischen 1832 und 1849 war der optische Telegraph das Kommunikationssystem zwischen der Hauptstadt Berlin und der damaligen preußischen Rheinprovinz Koblenz. Über eine Entfernung von 588 Kliometern wurden staatliche oder militärische Nachrichten mittels optischer Signale weitergeleitet. Diese Telegraphenlinie war die längste Deutschlands.
Von den 62 Telegraphenstationen liegen allein 11 in Sachsen-Anhalt. Es sind noch einige Sachzeugen der Technikgeschichte erhalten und zum Teil rekonstruiert.

Stationen der Telegraphenlinie in Sachsen-Anhalt

  • Station Nr. 10 - Weinberg Dretzel: zeigt nachgebildeten Grundriss des einstigen Gebäudes
  • Station Nr. 11 - Telegraphenberg Ziegelsdorf: 10m hoher funktionsfähiger Nachbau einer Signalanlage
  • Station Nr. 12 - Kapaunberg bei Schermen: ein Pavillion steht auf dem Aussichtspunkt und bietet den Blick zum Magdeburger Dom
  • Station Nr. 13 - Telegraphenberg Biederitz: hier war einst eine Post- und Telegraphenstation
  • Station Nr. 14 - Johanniskirche Magdeburg: Tafeln auf dem Südturm informieren über die Sichtachsen zu den Stationen 12, 13 und 15
  • Station Nr. 15 - Fuchsberg Hohendodeleben
  • Station Nr. 16 - Schlossturm Ampfuth: im sanierten Telegraphenturm gibt es eine Telegraphenstube und vom Turm lässt sich die Aussicht über die Magdeburger Börde genießen
  • Station Nr. 17 - Oschersleben Spitze Berge: hier steht eine Signalattrappe
  • Station Nr. 18 - Neuwegersleben: mit rekonstruierter Telegraphenstube
  • Station Nr. 19 - Sommeringberg Pabstdorf: Ausstellung im Pfarr- und Heimatmuseum Dedeleben
  • Station Nr. 20 - Telegraphenbreite Veltheim stand einst an der Nordseite des Großen Fallsteins

Entfernungen:

  • Ziegelsdorf - Kapaunberg Schermen 21,5 km
  • Kapaunberg Schermen - Telegraphenberg Biederitz 18,5 km
  • Telegraphenberg Biederitz - Johanniskirche Magdeburg 8,5 km

Anschluss-Radwege:

Elberadweg in Magdeburg und Lostau, Börderadweg zwischen Magdeburg und Oschersleben, Aller-Harz-Radweg in Oschersleben.

Telegraphenstation

Optische Telegraphenstation 18 noch 5 Kilometer

Telegraphensignal

Telegraphensignal Oschersleben Spitze Berge