Sieg-Radweg


Die Sieg entspringt im Siegerland östlich von Netphen am Rothaarkamm, nur wenige Kilometer von der Eder-Quelle entfernt. Sie schlängelt sich rund 155 Kilometer durch Rheinland Pfalz und Nordrhein-Westfalen bis zur Mündung in den Rhein in Niederkassel-Mondorf. Der Mittellauf der Sieg wurde 1860 bei Bau der Bahnstrecke von Köln nach Siegen und Landstraße stark begradigt, um Brückenwerke zu sparen. Dabei entstand der Wasserfall in Schladern.

Der Siegtal-Radweg, auch Radweg Sieg genannt, ist aktuell auf 64 km Länge zwischen der Mündung der Sieg in den Rhein in Niederkassel-Mondorf und Windeck-Rosbach ausgebaut. Am Fussabschnitt zwischen der Siegquelle und Rosbach ist noch kein durchgängiger Radweg ausgebaut und die Route verläuft zwangsläufig teilweise auf vielbefahrenen Bundesstraßen. Deshalb wird zwischen Au (Sieg) und Mudersbach-Niederschelderhütte das Ausweichen auf die Bahn (RE 9) empfohlen.

Der Sieg-Radweg bietet sich auch gut für eine Tagestour an, da man zwischen Troisdorf und Schladern mit der Bahn zurück fahren kann.

Radwegverlauf:

Rosbach - Kleehahn - Schladern - Mauel - Windeck (Sieg) - Dattenfeld - Wilberhofen - Hoppengarten - Röcklingen - Herchen - Stromberg - Alzenbach - Halft - Probach - Kelters - Hombach - Schmelze - Lutzgenaul - Merten (Sieg) - Bülgenauel - Auel - Oberauel - Weldergoven - Hennef - Buisdorf - Mülldorf - Siegburg - Menden - Meindorf - Siegfähre - Bergheim - Mondorf - Rheinmündung.

Anschlussradwege:

Rhein-Radweg, Ruhr-Sieg-Radweg

Entfernungen:

  • Rosbach - Dattenfeld 9 km
  • Dattenfeld - Herchen Bahnhof 10 km
  • Herchen Bahnhof - Eitorf 7 km
  • Eitorf - Hennef 16 km
  • Hennef - Mondorf 22 km
Sieg-Quelle

Sieg-Quelle auf Höhe 603 m

Sieg-Radweg

Sieg-Radweg