Lahntal-Radweg


Anreise nach Bad Laasphe-Feudingen, radeln zur Lahn-Quelle am 3.8.2010


Zum Lahntal-Radweg war die Bahnanreise mit dem Fahrrad ausnahmsweise mal entspannt. Das Umsteigen in Kassel und Marburg klappte gut, da jeweils reichlich Zeit zur Verfügung stand. Ab Marburg hatten wir ein luxuriöses riesiges Fahrradabteil, das Dank des Wochentages und der Tageszeit kaum gefüllt war. So kamen wir gegen 17:30 Uhr in Feudingen an, von wo aus wir auch gleich noch schnell zur Lahnquelle radeln wollten. Die Strecke etwa 10 km lange Strecke zog sich dann aber doch elendig, da es zuletzt ständig bergan ging.

Direkt neben dem Lahn-Quellsee lädt das Forsthaus "Zur Lahnquelle" zur Rast. Da es spät genug war und wir glaubten, die Steigungen bewältigt zu haben, belohnten wir uns für die ersten Anstrengungen. Bis zu unserem Tagesziel, dem Campingplatz Bad Laasphe, zog sich der Weg dann doch noch und bei einigen kleinen Steigungen bereuten wir den vollen Bauch. Gegen 21 Uhr erreichten wir den Campingplatz. Nach dem Zeltaufbau führte uns die Neugierde und der Durst dann nochmal in die Stadt auf ein Absackerbierchen.

Hinweischild Lahn-Radweg

Hiweisschild Lahn-Radweg

Kurhessenbahn Fahrradabteil

großes Fahrradabteil

Bahnstation Feudingen

Ankunft in Feudingen

Lahnquelle

Lahnquelle

Lahnquelle

Lahnquelle

Forsthaus Lahnquelle

Forsthaus Lahnquelle

Lahn

Die Lahn

Lahnquelle Rückweg

Rückweg Lahnquelle

Radweg Bad Laasphe

Lahnradweg vor Bad Laasphe

Bad Laasphe

Campingplatz Bad Laasphe

Bad Laasphe

Bad Laasphe