Donau-Radweg


Donau-Radweg von Vilshofen nach Passau am 20.07.2011

Die für die Nacht prognostizierte Niederschlagsmenge hat sich dann scheinbar etwas verzögert, jedenfalls war Zeltabbau im Starkregen angesagt und es war alles grau. Von zu Hause erhielten wir den Tipp, dass in Passau eine sehr preiswerte Pension von Roteltours in Bahnhofsnähe ist, also wollten wir diese suchen und fanden eine andere aber günstige Radlerunterkunft mit einem tollen Bäckerladen. Nach dem Ablagern der nassen Sachen ging es auf zum feuchten Stadtbummel durch Passau. Leider waren alle Stadtan- und aussichten auch nur grau und unfreundlich. Aber wir hielten durch...

Abends futtertern wir im zünftigen Brauhaus und waren froh über die Entscheidung für eine trockene Unterkunft, denn auch in der Nacht pladderte es unaufhörlich. Als ich am nächsten Morgen bereits gegen 6 Uhr aufstand, um letztmalig im Heimatlande das Internet zu nutzen, zweifelte ich, weil ich keine Regentropfen sah.

Regentag

gerüstet zum Start in Vilshofen

Regentag

Regentag in Vilshofen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen

Passau im Regen


10. | 11. | 12. | 13. | 14. | 15. | 16. | 17. | 18. | 19. | 20. | 21. | 22. | 23. | 24. | 25. | 26. | 27. | 28. | 29. | 30. Juli 2014